2015 – ein Jahr mit vielen tollen neuen Ideen und Gesichtern

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Artikel teilen!Share on FacebookShare on Google+Email this to someonePrint this page

cup-1009225_1280

Ich bin erst seit Ende 2014 online unterwegs und das von Anfang an mit ganz viel Herzblut und Enthusiasmus.
Ursprünglich komme ich aus der guten (alten) Offline-Welt, in der ich mich viele Jahre bewegt habe. Und nun bin ich hier – in der Online-Welt. Und was soll ich sagen: eine mega gute und richtige Entscheidung. Mein Ziel: die letzten 20% der Vor-Ort-Aktivitäten auch in die virtuelle Welt zu verlegen. Denn die Zusammenarbeit und ihre Ergebnisse sind so viel effektiver ist als die „normalen“ Vor-Ort-Termine. Selbst Gruppenarbeit kann online so gut und erfolgreich laufen.


Ich fühle mich hier wohl und habe viele tolle neue Menschen kennengelernt, die sehr großzügig mit ihrem Wissen umgehen und mich in diese Welt hineinbegleiten.
Es ist kein Kastendenken mehr. Kein extremes Konkurrenzdenken wie in der Angestelltenwelt. Ich begegne keinem Ellenbogen-Verhalten, sondern habe die Gruppen gefunden, in denen ich auf Augenhöhe und mit gegenseitigem großem Wohlwollen arbeite.

Als ich den Aufruf von Sabine Piarry, DER Netzwerkspezialistin, zu ihrer Blogparade „Rückblick 2015“ gelesen habe, habe ich sofort gedacht: da muss ich mitmachen.

Ich kann so viel berichten, was in diesen letzten 12 Monaten geschehen ist und möchte so vielen Menschen danken, dass ich von und mit ihnen lernen durfte.
Gerne würde ich den Fragen von Sabine folgen, kann das aber heute noch nicht. Denn ich baue ja erst meine Online-Präsenz und –Sichtbarkeit auf.
Das letzte Jahr war davon geprägt,
– ganz viel Technik und
– das Wesen und die Kultur von virtueller Zusammen-Arbeit zu lernen und
– Klarheit über meine Angebot in der Online-Welt zu erlangen (was naturgemäß noch lange nicht abgeschlossen ist).

Dabei haben mir tolle Menschen geholfen.

An erster Stelle steht Marit Alke. Durch ihre Kurse „Mein erstes Onlinecoaching Produkt“ und „Onlinekurs-Werkstatt“ bin ich in das tiefe Wasser der Online-Welt eingetaucht. Aber als ehemalige Leistungsschwimmerin habe ich mich natürlich freigeschwommen :-).
Ehrlich gesagt, haben diese Kurse ganz schön viel bei mir bewegt. Und noch ehrlicher: ich habe immer noch keinen eigenen Kurs. Aber der wird kommen. Denn durch Marit habe ich ja die ganzen Anleitungen und Hintergründe und und und.

Das war dabei am allerwichtigsten für mich:

  • Durch Marit bin ich in den (schmerzlichen) Prozess der Klärung meines Solounternehmertums gegangen.
  • Ich habe gelernt, was „verkaufen“ im Netz bedeutet und natürlich, wie ich es anstellen kann.
  • Sie hat mir gezeigt, wie toll Webinare sind und wie ich sie umsetzen kann.
  • Ihre Offenheit und ihr großzügiges Teilen von Wissen bringen mich immer weiter. Sie hat eine sehr gut Art im Kontakt zu bleiben, ohne dass es aufdringlich ist. Ich freue mich auf ihre Angebote und Mails, weil ich weiß, dass ich etwas Gutes für mich darin finden werde.
  • Hierüber bin ich mit Facebook in Berührung gekommen und schätze mittlerweile die Arbeitsgruppen, in denen ich bin, sehr.
  • Marit, Du bist ein Vorbild für mich. Ich hoffe, dass ich über die Zeit solch einen Content auch für meine Kundinnen anbieten werde.

Als nächstes folgt Sabine Piarry.
Sie hat mir gezeigt, was Netzwerken wirklich bedeutet und wie es geht. Ihre strukturierte Art ist super angenehm und hilft mir immer dabei, mich weiter zu entwickeln. Endlich macht Netzwerken Spaß!
Außerdem hat sie mir gezeigt, wie ich mein XING-Profil auf Vordermann bringen kann. Dadurch werde ich nicht nur als Solounternehmerin gut wahrgenommen, sondern habe auch für meine eigenen Kundinnen das Handwerkszeug für deren Bewerber-Profile ableiten können.

Dann habe ich Brigitte Hettenkofer kennengelernt. Übrigens durch den Kurs von Marit.
Wir haben eine eigene Videoreihe zum Thema „Nein-Sagen“ erstellt. Vollkommen unkompliziert. Wir hatten das beide noch nie gemacht und haben „einfach angefangen“. Zunächst mit Hangout on air und dann mit easymeet24, weil wir dadurch eigene Videos haben, die wir zwar auf Youtube eingestellt haben, aber eben auch anders verwenden können. So konnte ich mich mit der Technik auseinandersetzen und die Scheu vor der Aufnahme verlieren. So habe ich zusätzlich eine sehr, sehr nette Kollegin kennengelernt, mit der ich weiterhin im regelmäßigen Austausch bin.

Frank Katzer hat mir im „Online-Starter-Kurs“ gemeinsam mit Marit gezeigt, wie ich einen Blog einrichte. Das war eine tolle Erfahrung. Endlich nicht nur eine statische Seite zu haben, sondern selber diese Seite entwickeln zu können. Sie ist noch lange nicht fertig und nicht ansatzweise preisverdächtig. Aber sie steht.
Dann hat Frank in der letzten Woche in seinem Webinar eine für mich richtig wichtige Aussage gemacht: „Denkt nicht, dass alle, die ihr heute im Netz seht, das von einem auf den anderen Tag geschafft haben. Alle sind schon etliche Jahre unterwegs. Also: keine Angst. Es dauert zwar und es ist harte Arbeit. Aber es lohnt sich. Also fangt an.“
Es hört sich vielleicht einfach an. Aber für mich war es eine mega wichtige Aussage. Denn immerhin bin ich seit 1 Jahr online unterwegs; habe kleine, noch sehr überschaubare Schritte gemacht und denke gleichzeitig, warum sieht man mich noch nicht; warum dauert das so lange. Die Gründe liegen auf der Hand.
Frank´s Aussage hat mir jedoch die Sicherheit gegeben, dass alles okay ist. Danke.

Durch die Arbeit in der Facebook-Gruppe von Sabine Piarry habe ich Judith Torma kennengelernt. Die Rednermacherin.
Durch sie bin ich ins Tun gekommen!
Ich unterstütze als Mit-Moderatorin ihre XING-Gruppe „Kreative Ideen für Sandwich-Manager“ – wobei wir das in 2016 intensivieren müssen. Und: es tut sich etwas.
Zusätzlich bin ich bei Ihrem tollen Angebot für Führungskräfte von Januar bis März 2016 dabei: „Jahresauftakt für Sandwich-Manager“. Bei diesem Angebot schenken wir Führungskräften unser Wissen, damit sie ihren Job besser gestalten können. Das ist für mich eine richtig große Aktion, von der ich mir natürlich einiges erhoffe.
Das ist nur möglich, durch Judith´s unkomplizierte Art und großes Engagement. Danke dafür Judith! Wir werden es rocken :-).

Im Kurs von Marit sind wir dazu angehalten worden, eine Mastermind-Gruppe zu bilden. Ich hatte das große Glück, in einer wirklich guten und dauerhaften dabei sein zu dürfen.
Dadurch habe ich Ursula Widmann-Rapp kennengelernt. Sie ist ebenfalls neu in der Online-Welt. Wir gehen quasi gemeinsam diese ganzen Schritte.
Von ihr profitiere ich ungemein, da sie so unkompliziert und total strukturiert an diesem Solounternehmertum arbeitet. Aber kein Wunder: sie hat einfach 30 Jahre oder länger Erfahrung aus der Offline-Welt, die sie großzügig und liebevoll vorantreibend an mich weitergibt. Danke!

In dieser Gruppe war auch Katharina Lewald, die mich mit ihrem großen Online-Wissen sehr bereichert hat. Außerdem konnte ich durch ihren Kurs „Bloggen für schlaue Frauen“ auch dieses Wissen sehr gut erlernen.

Über einen ganz anderen Weg habe ich Kirstin Hartmann kennengelernt. In ihren wunderbaren Webinaren habe ich gelernt, welche tollen Möglichkeiten Powerpoint, Outlook und Excel bieten. Darüber sind wir ins Gespräch gekommen und haben nun eine lockere Cross-Selling-Partnerschaft gestartet, in der wir gegenseitig auf unsere Produkte hinweisen. Ganz unkompliziert und richtig gut.

Da dieses Jahr von vielen Weiterbildungen geprägt war, habe ich mich sehr gefreut, Hedwig Seipel kennengelernt zu haben. Sie hat mir mit ihrem Kurs „Vom Trainer zum E-Trainer“ eine weitere Online-Seite gezeigt, die mir den Zugang zu Unternehmen erleichtern wird.
Ihr Beispiel, Powtoon einzusetzen, hat mich dazu animiert, ein eigenes kleines Marketingvideo zu erstellen. Danke dafür.

Wiederum durch die Arbeit in Marit´s Kurs habe ich Sylvia Fullmann kennengelernt. Ihr habe ich es zu verdanken, dass ich den Nutzen für meine Kundinnen viel deutlicher herausgearbeitet habe. Danke Sylvia für Deine Hilfe!

Marit hat mit Katrin Linzbach in diesem Jahr ein Bar Camp durchgeführt, an dem ich viele dieser Menschen tatsächlich vor Ort persönlich kennengelernt habe. Das war ein richtig wertvolles Event, das Wissen und Menschen sehr angenehm zusammengeführt hat.

In diesem Camp habe ich Maik Pfingsten kennengelernt. Ein alter Hase in diesem Online-Geschäft. Sehr erfahren und wieder ein Mensch, der so angenehm in seinem Auftreten ist. Er ist für mich ein sehr besonderer Kontakt, da er vor allem mit Unternehmen/Konzernen arbeitet. Eine Welt aus der ich ebenfalls komme und die ich gerne als Kunden gewinnen möchte.
Dafür ist jedoch oft eine andere Herangehensweise notwendig. Da hatte ich so das Gefühl: bei ihm muss ich nicht ausschließlich neu lernen, sondern ich verstehe seine Sprache und er meine und wir haben heute schon eine ähnliche Sichtweise. Wobei ich mich nicht ansatzweise geschäftlich vergleichen möchte. Denn da ist er Welten voraus. Aber das Umfeld und eben die Sprache sind etwas, das uns verbindet.
Danke für die Weitergabe des wertebasierten Preises und Angebotes. Das hat mir sehr geholfen.

Last but not least: meine allerbeste Freundin – übrigens das erste Mal in meinem Leben, dass ich dies von einem Menschen mit voller Inbrust sagen kann. Sie begleitet mich mit dem Blick aus der Offline-Welt, des Konzerns, einer Führungskraft und gibt mir genau das richtige Feedback, damit ich mich sicher fühlen kann und entwickle.
Danke für Dein offenes Ohr, Deinen Zuspruch und den liebevollen Schubs in die richtige Richtung.

So, dass war es. Viele Menschen – aber es war ja auch ein intensives Jahr. Und ich habe bei weitem nicht alle aufgeführt, die durch kleinere Anstösse auch viel bewirkt haben.

Vielleicht haben Sie ja Lust, zu diesem Artikel etwas zu schreiben. Welche Multiplikatoren und Empfehlungen waren für Sie besonders gut in 2015? Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

 

Das Bild finden Sie auf pixabay.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Artikel teilen!Share on FacebookShare on Google+Email this to someonePrint this page

5 Antworten auf „2015 – ein Jahr mit vielen tollen neuen Ideen und Gesichtern“

  1. Liebe Martina,

    danke für Deine lieben Worte!
    Ich kann nur sagen, mache weiter so!
    Ich freue mich auch immer über Dein Feedback.
    Schön, dass es Dich gibt!

    Stefanie

    1. Hallo David,

      danke für Deine nette Rückmeldung!
      Ja, „cool“ trifft es auf den Punkt.

      Dir wünsche ich ebenfalls für 2016 alles Gute!
      Herzliche Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.